Down!

Wenn Sie einen einzigen guten Ratschlag zum Thema „Erziehung Hund“ suchen, dann lesen Sie bitte aufmerksam weiter!

Warum der Allianzkonzern für dieses Kommando noch keinen Patentschutz beantragt hat, war nicht zu ergründen. Dieser Befehl ist die wirkungsvollste Lebensversicherung, die Sie für Ihren Hund abschließen können. Sollte sich Ihr Hund einmal gedankenverloren auf der Jagd nach einem Hasen in Richtung Bundesstraße bewegen (Ihr Hund tut das bestimmt nicht!), dann haben Sie mit diesem Kommando die Möglichkeit, die Notbremse zu ziehen. Auf Ihren Befehl „Down“ oder noch besser mit einem unüberhörbaren Trillerpfiff (da kann er sich nicht herausreden „…habe ich nicht gehört!“) fällt der Angesprochene auf der Stelle zusammen. Sogar das Haupt bettet sich vollständig auf den Boden! Sollte Ihr Hund schwerhörig sein, gibt es auch ein Sichtzeichen dafür. In der Downstellung verharrt Ihr Hund, bis Sie ihn mit dem Kommando „Hier“ zu sich rufen und ihn selbstverständlich für das korrekte Verhalten loben (oder würden Sie sich wirklich ohne anständige Brotzeit mit dem nackten Bauch und dem nackten… ins nasse Gras legen?).

So geht’s…

1. Der Hundeführer setzt seinen Hund vor sich ab. Er gibt entweder das Hörzeichen „Down“ oder einen Triller mit der Pfeife oder das Sichtzeichen „Erhobene Hand“.

2. Mit dem sanften Druck der einen und einer Belohnung in der anderen Hand wird der Hund zu Boden gebracht.

3. Es empfiehlt sich in der Anfangsphase immer wieder das Hörzeichen „Down“ während dieser Aktion auszusprechen.

4. Nachdem der Hund die Belohnung weggefressen hat befindet er sich, ohne dass er es gemerkt hat in der gewünschten Position.

5. Zur Sicherheit belassen wir das Sichzeichen über dem Kopf des Hundes wie einen Heiligenschein.

6. Es kommt der Tag, wo der Hund dieses überaus nützliche Kommando aus dem Effeff beherrschen wird. Der Führer darf bis dahin die Geduld nicht verlieren.

Es gibt verschiedene Methoden der Hundeerziehung und insbesondere der Einübung von Kommandos. Tricks, für alle Erziehungsfragen finden Sie in Büchern im Bereich Hundeerziehung, Psychologie und Wesen sowie Verhalten vom Hund.

Dieser Beitrag wurde unter Down! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Down!

  1. Gehorsam ist der Preis der Freiheit. Wenn ein Hund gut folgt, dann kann man ihn auch gerne einmal weiter weglaufen lassen – ohne Leine!