Zecken sind gefährlich für Hund und Menschen

Jetzt ist wieder Hochsaison für einen der übelsten Plagegeister für Hund und Mensch: Der Holzbock oder auch die Zecke genannt. Durch die Übertragung von Krankheiten kann die Zecke schnell zum Problemfall „Hund & Krankheit“ werden

gemeiner Holzbock, Zecke

gemeiner Holzbock, Zecke

 

 

 

 

 

 

 

 

Gefahr durch Zeckenbiss

Es ist unglaublich, wie aus der unscheinbaren Zecke innerhalb wenigen Stunden ein um ein Vielfachfes größeres Spinnentier wird.
Neben den Schmerzen, die das befallene Lebewesen ertragen muss, ist die eigentliche Gefahr die Übertragung schlimmer Krankheiten.

Borreliose beim Hund

Die Borreliose beim Hund ist eine durch Zeckenbefall übertragene Infektionskrankheit. Ursache der Erkrankung sind die so genannten Borrelien, die im Magen-Darm-Trakt der Zecken leben.
Kurzhaarhunde (Magyar Vizsla, Weimaraner, Dackel) haben den Vorteil, dass man die Plagegeister relativ schnell entdeckt.
Meist verläuft die Borreliose beim Hund ohne größere Beschwerden. Manchmal äußert sie sich durch Symptome wie Fieber, Muskel-Lähmungserscheinungen und geschwollene Lymphknoten. Um die Borreliose beim Hund wirksam zu behandeln, verabreicht der Tierarzt ein Antibiotikum.

Borreliose beim Menschen

Für den Menschen ist die Infektion mit Borrelien relativ gefährlich. Die Infektion durch eine festsitzende Zecke erfolgt innerhalb 6 bis 48 Stunden. Deshalb sollte man die Zecke so schnell und gründlich wie möglich entfernen.
Als sehr gutes Hilfsmittel haben sich die Zeckenzangen aus der Apotheke oder dem Tierfachhandel erwiesen. Man vermeidet mit dieser Zeckenpinzette, dass die Zecke gequetscht wird und hat eine gute Chance, den Parasiten vollständig mit Rüssel zu entfernen. Anschließend sollte die Einstichstelle desinfiziert werden. Übrigens ist nicht jede Zecke mit Borrelien kontaminiert.

Symptome und Behandlung von Borreliose

Ein Bluttest beim Hausarzt verschafft Gewissheit, ob man sich mit Borellien infiziert hat. Leider ist der Nachweis erst nach Wochen durch den Bluttest möglich. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für den Borreliose-Test generell nicht. Bei privaten Krankenkassen sollte man wegen der Kostenübernahme verhandeln. Der Borreliose-Test kostet knapp 230 Euro sowie die Arztkosten.
Man sollte nicht verschweigen, dass der Borreliose-Test erst relativ spät eine Infektion anzeigen kann. Umso wichtiger ist es, frühe Symptome wie Hautrötung, Fieber, Gelenkschmerzen ernst zu nehmen und ggf. den Hausarzt aufzusuchen.
Dieser wird versuchen mit speziellen Antibiotika die Bakterien abzutöten.
Leider leiden viele Menschen unter einer chronischen Borreliose, weil die Krankheitserreger nicht vollständig abgetötet wurden.

Gesundheitsratgeber Borreliose

Wie man trotzdem die Krankheit in den Griff bekommen kann, zeigen folgende Borreliose-Gesundheitsratgeber.

Borreliose natürlich heilen

Ratgeber Borreliose natürlich heilen

Borreliose natürlich heilen  (19.90 EUR)

portofrei bestellen (19.90 EUR incl. MwSt.)

„Borreliose ist heilbar; es gibt keinen Grund zur Angst.“ Zu diesem Fazit kommt Wolf-Dieter Storl in „Borreliose natürlich heilen“, nach intensiver und breit angelegter Forschung. Die durch Zecken übertragene Borreliose ist eine Multisytemerkrankung, die jedes Organ befallen und jedes Symptom vortäuschen kann. Die Krankheitserreger entziehen sich dem Abwehrsystem, Antibiotika sind gegen sie machtlos….
Weitere Informationen zu diesem Borreliose-Ratgeber

Naturheilverfahren bei Borreliose

Ratgeber Naturheilverfahren bei Borreliose

Naturheilverfahren bei Borreliose, 19.90 EUR

portofrei bestellen (19.90 EUR incl. MwSt.)

Borreliose ist zu einer Volkskrankheit geworden. Und Ärzte behaupten immer noch, dass diese Krankheit sicher zu diagnostizieren und vollständig mit Antibiotika auszuheilen sei. Tatsache ist, dass dreissig Prozent aller Tests auf Borreliose falsche Ergebnisse bringen, bei Tausenden von Patienten Antibiotika keine Besserung brachten, zahlreiche Borreliosepatienten durch Fehldiagnosen oft jahrelang falsch behandelt und dazu Medikamente mit massiven Nebenwirkungen eingesetzt werden. Dieses Buch zeigt Alternativen zur Antibiotikabehandlung auf. Der therapeutische Ansatz besteht darin, – die körpereigenen Regulationsvorgänge zu reaktivieren,…

Weitere Informationen zu diesem Borreliose-Ratgeber…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesundheit, Hundegesundheit, Zecken abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.