Cushing Syndrom bei Hunden

Oft ist es ein Fehlalarm. Aber manchmal ist es besser auch über dieses Thema Bescheid zu wissen. Gute Hundebücher informieren, bevor es zum Schlimmsten kommt.

Hormonelle Probleme beteiligt

Das Cushing-Syndrom tritt sowohl bei Menschen als auch bei Tieren auf. In der Tiermedizin ist die Krankheit eher bei Pferden als Equine Cushing Syndrom (ECS) bekannt. Doch bei unerklärlichem Fressverhalten von Hunden sollte man die Möglichkeit des Cushing-Syndroms nicht außer Acht lassen.
Hormonelle Probleme können zu Verhaltensänderungen wie zum Beispiel einem veränderten Verlagen nach Fressen führen. Ein sehr typisches Symptom für das Cushing-Syndrom, das u. a. die Nebennierenrinde betrifft ist, dass der Hund ständig um seinen Futternapf schleicht, ständig Hunger zu haben scheint. Dabei schlingt er sein Futter hinunter und klaut Essen, wo es geht. Bei einem Verdacht sollte unbedingt ein Tierarzt konsultiert werden, da nur er eine sichere Diagnose geben kann.

Bauch aufgebläht und Haarausfall

Der Bauch des vom Cushing-Syndrom befallenen Hundes erscheint aufgebläht. Dies ist nicht unbedingt die Folge von Gewichtszunahme, sondern eher eine Muskelschwäche. Das auffälligste Krankheitssymptom ist Haarausfall, der gleichmäßig über den Körper verteilt ist.

Tumor oft die Ursache

Die Ursache für das Cushing-Syndrom kann ein Tumor sein. Manchmal entsteht die Krankheit aber auch als Reaktion auf die Behandlung mit Kortikosteroiden oder anderen Medikamenten.
Die Krankheit ist leider unheilbar, aber durch medizinische Behandlung (Medikamente) haben die viele Cushing-Patienten noch ein jahrelanges beschwerdefreies Leben.

nach: Alderton, Dicker Hund – was tun?

Weitere Informationen finden Sie in Bücher zum Thema Hund und Krankheit und Hund & Facharzt

{lang: 'de'}
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ernährung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Cushing Syndrom bei Hunden

  1. Pingback: Was Hund fressen

  2. MeinCocker klaut auch ohne Cushing-Syndrom wie die Sau

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


Erforderlich

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>